Meine Wochenden in Taipei
Wulai (24.11.2010) (Taipei)
Da ich es im Frühjahr, als es schon einmal so kalt (also unter 20 Grad Celsius) war, verpasst hatte die heißen Quellen im Umland von Taipei aufzusuchen, machte ich mich nun kurz vor meiner Abreise nach Deutschland daran.
Der Ort, der die besten heißen Quellen um Taipei hat, heißt Wulai, wird aber "Ulai" ausgesprochen. Die besten Quellen soll heißen, dass die Quellen keinen Schwefelanteil haben, also nicht stinken ^^
Einfahrt in den Ort
CIMG8000

Dort angekommen war ich aber ganz schön geschockt. Denn diverse Besucher, als auch die Prospekte versprechen einem da ein idyllisches Bergdörfchen. Nix da. Die Betonburgen verschrecken ja so einen gestählten Südostasientouristen nun schon gar nicht mehr. Aber diese Wasserschläuche da überall, man ist das hässlich!
CIMG8007

CIMG8008

CIMG8050

CIMG8046

Sehenswert war allerdings das Museum, dass sich mit den Ulai, also den Ureinwohnern, nach denen dieser Ort also benannt ist, beschäftigt. Die Ausstellung war nicht gerade groß, aber schick und eigentlich sehenswert. Auf Englisch war auch mal wieder genug, um zu verstehen, wozu das ganze ist.
Ich habe leider keine Fotos gemacht, aber hier http://www.dmtip.gov.tw/event/dye/en/01/01_1.htm
und hier http://tour.tpc.gov.tw/tourism_en/search.do?method=spotDetail&id=124c110f68b00000a4f3 gibt es einige Informationen und hier einige Bilder von diesem Museum http://www.flickr.com/photos/taiwanadventures/sets/72157626770629106/ .

Am Ende des Ortes findet sich dann dieser schicke Wasserfall, über dem auch eine eine Seilbahn zu einem Freizeitpark hochführt.
CIMG8024

CIMG8025



Ich war da doch nicht mehr oben in dem Freizeitpark, weil die Fahrt doch recht "teuer" war und ich das Geld eher für Essen und Trinken ausgeben wollte ;)
Außerdem hatte der Teil des Ortes auch schon etwas gelitten Anscheinend verirren sich hier nur noch wenige Touristen her.
So sollte die Gegend da wohl mal aussehen oder hat sie ausgesehen.
CIMG8038

Und so sieht es da heute aus…
CIMG8039

Die Hinfahrt zu diesem Wasserfall mit der Tourischmalspurkleinbahn, die auch früher einmal zu Holztransporten, aber auch schon sehr früh zu touristischen Zwecken genutzt wurde, war dann aber sehr nett.
CIMG8011

CIMG8013

Den Rückweg wollte ich dann über den Berg nehmen, den diese Bahn umfuhr, wurde aber mal wieder von einem auf mich zu rennendem Hund davon abgehalten. Verdammte Streuner schon wieder, ich könnte kotzen!

Hier geht es zu den kostenlosen, öffentlichen, heißen Quellen direkt am Fluss.
CIMG8051

Hier hinten links im Bild zu sehen.
CIMG8050

Abschließend gönnte ich mir dann auch ein Bad mit dem Wasser aus den heißen Quellen in einem der zahlreichen SPAs. 18 Euro kostete das Ganze, hatte aber keine Zeitbegrenzung. Ich konnte also sehr entspannt einige Stunden in einer (und zwar meiner eigenen) Riesenbadewanne Lesen, Dösen, Nichtstun, super :)

CIMG8052

Unbegrenzt Hochdruckwasser (5 Zentimeter dickes Rohr) in heiß und kalt gab es auch. Das macht Spaß!


Created with Admarket's flickrSLiDR.

http://www.flickr.com/photos/robertnbsh/sets/72157625477130520/show/
Bereits 1037 x gelesen