Über mich
Um den Einstieg in meinen Blog zu erleichtern, möchte ich mich jetzt (November 2010) einmal vorstellen. Mein Name ist Robert (und ja ich weiß mein Blogname ist nicht sehr originell, aber hey ^^), gegenwärtig 24 Jahre alt und ich studiere Elektrotechnik in Dresden in Deutschland. Im Rahmen meines Studiums muss ich ein Industriepraktikum absolvieren und ich hatte das Glück durch eine deutsche Firma einen Praktikumsplatz in Asien zu bekommen (s. auch http://robertintaiwan.blogger.de/stories/1569969 ... [weiterlesen]
Freitag, 23. September 2011
Reisen durch Taiwan
Video der Berge Taiwans
Ich wurde gerade über Klaus Bardenhagen ( htpp://www.intaiwan.de ) auf facebook auf folgendes Video aufmerksam gemacht.
Einfach nur irre wunderschön und ein beeindruckendes Kunstwerk im Allgemeinen!

Dienstag, 13. September 2011
Meine Wochenden in Taipei
Xinbeitou (29.11.2010) (Taipei)
Xinbeitou ist der andere berühmte Badeort neben Wulai (s.hier http://robertintaiwan.blogger.de/stories/1881218/), der auch schon sehr lange existiert und schon 1912 mit der Bahn an Taipei angeschlossen wurde.
Heute fährt man bis nach Beitou mit der roten Linie und steigt dann in einen besonders gestalteten Zug nach Xin-(Neu-)Beitou um.
CIMG8461

CIMG8462

Dieser Ort hat auch deutlich mehr Charme.
CIMG8481

CIMG8476

CIMG8477

CIMG8472

Hier das Museum zum Thema heiße Quellen, was - wie sollte es auch anders sein - ein Relikt aus japanischen Zeiten ist ;)
CIMG8467

CIMG8471

Es war aber leider Montag und so war alles geschlossen, außer dem öffentlichem Bad.
CIMG8480

Sogar das Tal mit den heißen Quellen war zu! Das ganze Tal, so ein Mist ^^ Naja, aber wenigstens war ich dann doch mal da, abgehakt ;)

http://www.flickr.com/photos/robertnbsh/sets/72157627481859637/
Mittwoch, 7. September 2011
Rund um meine Arbeitsstaette
Fahrradtour von Guanyin nach Hsinchu (13.9.2010)
Als ich von meiner Firma aufgebrochen war, konnte ich mein Fahrrad ja nicht auch noch huckepack nehmen Und so beschloss ich dieses dann später einfach abzuholen und dann gleich noch eine Tour anzuschließen. Ich schaute also, was für eine Bahnstation in der Nähe liegt und machte mich auf den Weg. Die nächste Station ist Hsinchu, das Zentrum der Mikroelektronikindustrie. Dort arbeiten besonders viele Ausländer, die aber vielfach auch nach Taipei pendeln.
Die Bilder repräsentieren ganz gut, wie die Umgebung meiner Arbeitsstelle und sowieso die ganze nördliche Westküste aussieht. Die meisten der Bilder und Videos sind vom Fahrrad im Fahren heraus geschossen worden, seht mir bitte also die Schrägheiten nach.



CIMG7864

CIMG7866

CIMG7867

CIMG7870



Mit dem einen oder anderen lustigen Highlight dann ;) (Dinosaurierland?)
CIMG7873

CIMG7874

CIMG7879

An dieser Stelle war ich dann durchaus positiv überrascht, dass auch außerhalb Taipeis etwas für das Fahrradfahren getan wird in Taiwan.


Es gibt dort also einen Fahrradweg, der sich etwa 15 Kilometer an der Küste lang streckt und dann bis nach Hsinchu heranführt.
CIMG7882

Entschuldigt bitte mal wieder meine Ausdrucksweise, aber es waren 35°C im Schatten und der Rucksack war wirklich schwer ^^


Gute Beschilderung
CIMG7892

Und die Wegführung war auch sehr nett. Man hat wohl darauf geachtet, dass der Weg möglichst idyllisch ist.
CIMG7901

CIMG7903

CIMG7925

CIMG7923

CIMG7920

CIMG7915

Von Hsinchu aus wollte ich ja dann weiter mit der Bahn nach Kaohsiung, weil ich da jemanden besuchen wollte. Dort hatte ich mich vorher im Internet - also bei forumosa.com - informiert, wie das mit der Fahrradmitnahme in Taiwan so ist. Dort wurden aber nur die Methoden beschrieben, wie man das Fahrrad in den Schnellzügen mitnehmen kann. Dort muss man es wohl immer als Paket aufgeben. Und im HSR, also dem ICE-Äquivalent, kann man gar keine Fahrräder mitnehmen, außer auseinandergebaut in einer speziellen Fahrradtasche.
Die nicht Englisch sprechenden Beamten der Eisenbahn verwiesen mich aber nach längerem Herumrudern mit den Armen auf einen Local Train, also auf eine Regionalbahn / S-Bahn. Dort ist halt einfach genug Platz für ein Fahrrad und gekostet hats auch nicht viel. Nachteil war natürlich die deutlich längere Reisedauer von 5-6 Stunden an Stelle von 4, bzw. 70 Minuten mit dem HSR.
Die Strecke war dann aber landschaftlich sehr angenehm und so genoss ich die Zugfahrt einfach :) Es ging viel an der Küste entlang. Das kann man auch in der Karte sehen, die etwas dickeren durchgezogenen weißen Linien stellen die Eisenbahnlinien dar. Und da gibt es eine an der Küste und eine, die durch die Berge geht - meine Linie war also die an der Küste entlang.
Los ging es wie gesagt in Hsinchu am Bahnhof, den ganzen Weg nach unten bis nach Kaohsiung. Dort stehet bei google maps aber leider nicht der Stadtname sondern lediglich die Bezirke. Ganz unten im Dreieck von den Distrikten Sanmin, Fongshan und Siaogang befindet sich der Großteil des Zentrums von Kaohsiung.



Im Kartenausschnitt sieht man auch wie völlig Banane dort rechts über dem genannten Dreieck irgendwo in den Bergen ganz groß Kaohsiung City steht. Was aber irgendwie nicht der Realität entspricht. Das muss aber irgendeinen Grund haben, sonst wäre es ja nicht so. Ich verstehe das leider nicht.

CIMG7929

CIMG7936

CIMG7941

CIMG7939

CIMG7942

CIMG7943

CIMG7944




Created with Admarket's flickrSLiDR.

http://www.flickr.com/photos/robertnbsh/sets/72157625339193363/
Dienstag, 6. September 2011
Meine Wochenden in Taipei
Wulai (24.11.2010) (Taipei)
Da ich es im Frühjahr, als es schon einmal so kalt (also unter 20 Grad Celsius) war, verpasst hatte die heißen Quellen im Umland von Taipei aufzusuchen, machte ich mich nun kurz vor meiner Abreise nach Deutschland daran.
Der Ort, der die besten heißen Quellen um Taipei hat, heißt Wulai, wird aber "Ulai" ausgesprochen. Die besten Quellen soll heißen, dass die Quellen keinen Schwefelanteil haben, also nicht stinken ^^
Einfahrt in den Ort
CIMG8000

Dort angekommen war ich aber ganz schön geschockt. Denn diverse Besucher, als auch die Prospekte versprechen einem da ein idyllisches Bergdörfchen. Nix da. Die Betonburgen verschrecken ja so einen gestählten Südostasientouristen nun schon gar nicht mehr. Aber diese Wasserschläuche da überall, man ist das hässlich!
CIMG8007

CIMG8008

CIMG8050

CIMG8046

Sehenswert war allerdings das Museum, dass sich mit den Ulai, also den Ureinwohnern, nach denen dieser Ort also benannt ist, beschäftigt. Die Ausstellung war nicht gerade groß, aber schick und eigentlich sehenswert. Auf Englisch war auch mal wieder genug, um zu verstehen, wozu das ganze ist.
Ich habe leider keine Fotos gemacht, aber hier http://www.dmtip.gov.tw/event/dye/en/01/01_1.htm
und hier http://tour.tpc.gov.tw/tourism_en/search.do?method=spotDetail&id=124c110f68b00000a4f3 gibt es einige Informationen und hier einige Bilder von diesem Museum http://www.flickr.com/photos/taiwanadventures/sets/72157626770629106/ .

Am Ende des Ortes findet sich dann dieser schicke Wasserfall, über dem auch eine eine Seilbahn zu einem Freizeitpark hochführt.
CIMG8024

CIMG8025



Ich war da doch nicht mehr oben in dem Freizeitpark, weil die Fahrt doch recht "teuer" war und ich das Geld eher für Essen und Trinken ausgeben wollte ;)
Außerdem hatte der Teil des Ortes auch schon etwas gelitten Anscheinend verirren sich hier nur noch wenige Touristen her.
So sollte die Gegend da wohl mal aussehen oder hat sie ausgesehen.
CIMG8038

Und so sieht es da heute aus…
CIMG8039

Die Hinfahrt zu diesem Wasserfall mit der Tourischmalspurkleinbahn, die auch früher einmal zu Holztransporten, aber auch schon sehr früh zu touristischen Zwecken genutzt wurde, war dann aber sehr nett.
CIMG8011

CIMG8013

Den Rückweg wollte ich dann über den Berg nehmen, den diese Bahn umfuhr, wurde aber mal wieder von einem auf mich zu rennendem Hund davon abgehalten. Verdammte Streuner schon wieder, ich könnte kotzen!

Hier geht es zu den kostenlosen, öffentlichen, heißen Quellen direkt am Fluss.
CIMG8051

Hier hinten links im Bild zu sehen.
CIMG8050

Abschließend gönnte ich mir dann auch ein Bad mit dem Wasser aus den heißen Quellen in einem der zahlreichen SPAs. 18 Euro kostete das Ganze, hatte aber keine Zeitbegrenzung. Ich konnte also sehr entspannt einige Stunden in einer (und zwar meiner eigenen) Riesenbadewanne Lesen, Dösen, Nichtstun, super :)

CIMG8052

Unbegrenzt Hochdruckwasser (5 Zentimeter dickes Rohr) in heiß und kalt gab es auch. Das macht Spaß!


Created with Admarket's flickrSLiDR.

http://www.flickr.com/photos/robertnbsh/sets/72157625477130520/show/
Dienstag, 23. August 2011
Meine Wochenden in Taipei
Computex 2010 Teil 2 (5.6.2010)
Am Nachmittag also auf in die nächste große Halle im Convention Center in Nangang, dort befindet sich eine Endstation der braunen Linie, die als Hochbahn durch Taipei fährt und auch vom Zoo und der Maokong-Gondel (s. http://robertintaiwan.blogger.de/stories/1740570/) über den innerstädtischen Flughafen führt (hier auch braun zu sehen http://english.trtc.com.tw/ct.asp?xItem=1056373&CtNode=27496&mp=122032). Das Wetter war wie immer spitzenmäßig ;) *hust*
CIMG1508

CIMG1509

Dort fanden sich noch einmal 2 Etage voll Technologie in etwas modernerer Umgebung.
Untere Etage
CIMG1510

CIMG1642

Geile USB-Sticks!!!! Habenwill!
CIMG1511

CIMG1512

CIMG1513

Und weiter geht’s mit Länderfarben und Weihnachtskitsch, oder wie wärs mit einem Terrakotta-Armee-Krieger-USB-Stick? ^^
CIMG1530

Oder Flipflop-Design, Fische, alles dabei :)
CIMG1531

Oder auch mal im Technolook.
CIMG1541


*hust* Und wieder mal Innovationen aus Asien, Blu-Ray Kopierstationen mit bis zu 16 Laufwerken… Weißte Bescheid, ne... *hust*
CIMG1514

CIMG1515

Und das ganze in der USB-Stick-Ausführung links in schwarz.
CIMG1516

Das fand ich ganz lustig, Bilderrahmen im Retro-TV-Look und mit Fernbedienung.
CIMG1519

Oder auch mit "Nein-das-ist-kein-Lego"-Blöcken zum selbst Designen ^^
CIMG1520


King Kong lebt, nur leider sieht man den dann so selten, da er ja eh wieder eingesperrt wird…
CIMG1539

RAM-(kühler-)designs.
CIMG1540

CIMG1574

Da hat wohl mal wieder jemand Deutschland-/Europa-/Westliche-Welt-fantasien gehabt ^^
CIMG1607

CIMG1608

Brillen mit Foto- und Filmaufnahmefunktion, sowie integriertem Mp3-Player.
CIMG1558

Netzteilwerbung in auffällig:
CIMG1568

WTF, Passivkühlung aufm Sechskerner AMD anyone? Und man kann den sogar noch sehen, irre.
CIMG1570

Mehr Passivkühler, aus Südkorea diesmal, sind schon echte Kunstwerke dabei, finde ich.
CIMG1643

CIMG1646

CIMG1649

Schicke Thermaltake Gehäuse, gabs auch einen Award für.
CIMG1580

CIMG1581

CIMG1582

Smartbadge-Ausweis der Zukunft?
CIMG1586

Und die Namen da zum Teil ;DDDD
CIMG1588


CIMG1595

Dort konnte man auch bei einem NfS-Shift Fahrwettbewerb mitmachen und das war sehr lustig. Erst konnte man ein wenig üben und musste gegen eines der Models von der Standbetreuung fahren. Die konnte das sogar recht gut, obwohl sie dann natürlich keine Chance gegen so einen so erfahrenen Rennspielspieler wie mich hatte ^^. Bin einfach knallhart hinten dran geblieben und habe sie dann in der vorletzten Kurve kassiert. Waren aber auch alle Hilfen angeschaltet und das ganze war halt sehr arcadig und luistig.
Sie hat sich dann sehr gefreut, dass ich sie geschlagen habe - hatte sie wohl nicht erwartet, oder war ihr vielleicht auch mal wieder einfach nur peinlich. Wie immer schwer zu sagen, warum junge Mädels kichern dort in Taiwan, wenn man mit ihnen redet ;)
Leider konnte dieses Model kaum Englisch und so musste sie erst einen Business-Man von einem benachbarten Stand ranholen, der mir dann erzählte, dass das nur ein erster Test war und die Qualifikationen später am Tag sind.
Das war dann auch superlustig, weil der mir genau gesagt hat wann das ist und dann die Leute, die bei den Qualifikationen überhaupt fahren durften, durch Schreien aus der Menge bestimmt wurden. Das stellte leider ein kleines Problem dar, da sie die gesamte Moderation nur auf Chinesisch durchführten ^^ Ich wusste also zu keinem Zeitpunkt, was gerade abgeht und schrie einfach auf Englisch irgendwas mit. Irgendwann haben die Moderatorenmädels dann den Ausländer rausgehört - rumgekichert und sind rot angelaufen - und ich durfte gleich als erstes fahren.
Leider war meine Zeit doch etwas langsam, aber ich war nur 2 Sekunden hinter dem Tagesbesten. Hätte ich 5,6 Runden mehr fahren dürfen, hätte ich das auf jeden Fall geschafft und das hätte immerhin für einen 200€ Preis gereicht. Hätte, hätte, hätte… -_- Naja hat nicht sollen sein.

Lüfter, Lüfter, Lüfter


CIMG1611


Achja und dann gabs da auch noch PC-Geschichte zu bewundern, da konnte man richtig nostalgisch werden…
CIMG1612

AM386 DX 4 bis Sempron, da ist auch unser erster eigener Familien PC-Prozessor dabei. Der AMD Am486 DX4-100 mit 100 MHz… *seufz* ;) 2. Spalte ganz oben
CIMG1613

CIMG1615
RAM Geschichte
CIMG1614

CIMG1616

CIMG1617

CIMG1618

CIMG1619

CIMG1620

CIMG1621

CIMG1622

Für die SD-Karten Zukunft, bis 256 GB SD Karten…
CIMG1625

Kreatives Standdesign:
CIMG1632

Übertakten mit flüssigem Stickstoffe, das sieht einfach irre aus :)
CIMG1636

CIMG1637

Ein, ich würde mal sagen, typischer Stand nun aus China. Viele, viele Geräte, die den Marktführern von Nintendo, Sony, etc. seeeehr ähnlich sehen, aber nicht einmal ansatzweise so viel Leistung oder Funktionen haben…
CIMG1650

Arctic, der schweizer Kühllösungshersteller geht nun anscheinend auch unter die Modellbauer…
CIMG1652

Interessante Notebookdisplaylösung, dort rechts, 3 auf einem.
CIMG1666

Mehr Kühlerkunstwerke
CIMG1670
CIMG1671

Media Center PC für die Wohnstube:
CIMG1683

Die folgenden Gestensteuerungen sind damals kurz vor Microsofts kinect herausgekommen. Aber dieses 200 Dollar teure MS-Spielzeug scheint in seinen Algorithmen, dem was ich hier auf der Computex gesehen habe deutlich überlegen zu sein. Nichtsdestotrotz war es sehr cool.
Gestensteuerung gedacht fürs Fliegen erster Klasse
CIMG1693

Funktionierte auch ganz nett schon und evtl. kamen die Entwickler aus Deutschland, zumindest sind da die Bilder her (PLUS im ersten Bild, Potsdamer Platz…)
CIMG1697



Dann war ich echt fertig und habe mich unheimlich auf ein Bier und mein Bett gefreut ;)
Das Bier bekam ich früher als ich gedacht hätte. Denn ganz zum Schluss fand ich noch einen Stand einer Firma aus Bayern. Da schwatzte ich ein wenig mit dem Vertreter aus Deutschland und der hatte stilecht Brezen und Weißbier dort am Stand für die Besucher vorhanden - genial :D

Am nächsten Tag bin ich dann noch einmal zurück zum Convention Center am Taipei 101. Dort fehlte mir noch eine Halle, die ich mir am 1. Tag nicht angeguckt hatte.
CIMG1727

Asus hatte dort eine Menge, Menge Geld als Hauptsponsor der letztjährigen Computex ausgegeben und auch einen vergleichsweise riesigen und auch einzeln in einem anderen Gebäude stehenden Stand.
CIMG1729

Gehäuse
CIMG1739

CIMG1742

3D ohne Brille
CIMG1740
Durch die 3D-Shutter-Brille
CIMG1741

Cooles Design
CIMG1745

CIMG1746

CIMG1747

Diese gibt’s leider noch nicht, das sind nur Designstudien.
CIMG1749

CIMG1750

CIMG1751

CIMG1752

CIMG1753

So und das wars dann auch "schon" wieder. Wer mehr sehen möchte, kann sich wie immer alle Bilder noch separat anschauen, da gibt es noch viel zu sehen ^^

Die kleine Galerie hier ist nur vom 2. Tag.


Created with Admarket's flickrSLiDR.

Hier gibt’s alles beider Tagen zu sehen.
http://www.flickr.com/photos/robertnbsh/sets/72157626529092231/show/